Elternbrief vom 01. Mai 2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
im Rahmen der stufenweisen Schulöffnung werden am Montag, dem 04.Mai, unsere Viertklässler wieder mit dem Präsenzunterricht beginnen. Der Unterricht in der Schule wird sich auf die Kernfächer beschränken. Der Sportunterricht darf im Moment leider nicht erteilt werden. Ebenso darf kein Unterricht stattfinden, in dem Gruppen neu zusammengesetzt werden müssten. Das betrifft z.B. den Religionsunterricht. Für die Schülerinnen und Schüler des 1., 2. und 3. Schuljahres wird der Fernunterricht fortgeführt. Der onlinegestützte Unterricht wird insbesondere in den weiterführenden Schulen verstärkt in den Blick genommen. Auch wir stehen diesem Weg offen gegenüber, soweit es technisch machbar und pädagogisch sinnvoll ist. Das Land stellt ab heute allen Schulen ein Webkonferenz-System zur Verfügung, eine sichere Plattform, auf der wir zum Beispiel Video-Klassentreffen organisieren könnten. Nähere Informationen dazu werden sie demnächst noch von uns erhalten. Die Notbetreuung wird in unserer Schule auch während der stufenweisen Öffnung fortgesetzt. Wir bemühen uns weiter darum einen Weg zu finden, die Notbetreuung auch auf die Zeit der BGS auszuweiten. Gehen Sie bitte weiterhin verantwortungsbewusst mit diesem Betreuungsangebot um und nutzen dieses nur, wenn Sie keine andere Möglichkeit der Betreuung für Ihr Kind sehen. Denken Sie daran, Ihr Kind nicht mit einer Erkältung in die Schule zu schicken! Die Kinder der Notbetreuungsgruppe werden ab Montag, ebenso wie die Kinder der vierten Klassen, folgende Zeiten einhalten müssen, damit die Aufsicht gewährleistet werden kann:

Ankunft mit dem Bus: 7.45 Uhr bis 8.00 Uhr

Ankunft mit Privat-PKW: 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr

Ankunft zu Fuß: 8.15 Uhr bis 8.30 Uhr

Denken Sie bitte beim Bringen und Abholen Ihres Kindes daran, dass das gesamte Schulgelände nur noch von unseren Schülerinnen und Schülern betreten werden darf. Sollten Sie ein Gespräch mit der Klassenleitung wünschen, nehmen Sie bitte zunächst telefonisch oder per Mail Kontakt auf.

Heimweg zu Fuß: 12.30 Uhr bis 12.40 Uhr

Heimweg mit Privat-PKW: 12.40 Uhr bis 12.50 Uhr

Heimweg mit dem Bus: 12.50 Uhr bis 13.00 Uhr

Die Kreisverwaltung informierte, dass die Busse ihren Fahrplan einhalten werden. Sie sollten mit Ihrem Kind aber dennoch die Situation ‘Der Bus kommt nicht! Was ist zu tun?‘ klären. Die Kinder werden im Bus auf Abstand zum nächsten Kind gesetzt und sollen einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen! Vom Land erhält jedes Kind – Viertklässler am Montag/ alle anderen Kinder später – im Rahmen des Programms ‚Gute Hygiene zum Schulstart‘ kostenlos eine wiederverwendbare Alltagsmaske zur Verfügung gestellt. Halten Sie dennoch für Ihr Kind MNS-Masken aus Stoff für den täglichen Wechsel bereit. Üben Sie bitte mit Ihrem Kind das korrekte Aus/Anziehen und das Binden der MNS-Masken! Die Masken sollen auch während der Pausenzeiten getragen werden.

Wir freuen uns, dass wir ab Montag alle unsere Viertklässler wiedersehen werden und werden uns viel Zeit nehmen, mit den Kindern über die vergangenen Wochen zu sprechen. Natürlich werden wir uns mit den Kindern der Notbetreuung und der vierten Klassen auch Zeit nehmen, die neuen – und für alle verbindlichen – Abstands- und Hygieneregeln zu erlernen. Wir wissen, dass es für Sie und Ihre Kinder eine ausgesprochen schwierige Situation ist. Dennoch müssen wir zum Schutz aller
Kinder, ihrer Familien und des Kollegiums auf die Einhaltung dieser Regeln bestehen. Bitte unterstützen Sie uns in der Umsetzung der Abstands- und Hygieneregeln, damit auch nach Verlassen des Schulgeländes, auf dem Heimweg und später, diese Regeln eingehalten werden. Mit der Reinigungsfirma der Schule und dem Schulträger wurden den Vorgaben des Landes entsprechend, die Hygienemaßnahmen und der Putzplan der Schule angepasst. So werden alle genutzten Räume nun täglich nass geputzt, Flächen regelmäßig oder nach besonderen Vorfällen auch zusätzlich desinfiziert. Mit Veränderung der Raumnutzung wird dieser Plan direkt angepasst. Außerdem haben wir für die Schule einen Wegeplan erstellt, damit das Abstandhalten leichter fällt und sich die Kinder bei der Begegnung im Flur nicht zu nah kommen. So wird unser Haupteingang der Eingang bleiben und der obere Notausgang nun zum Ausgang Richtung Schulhof. Der Eingang Schulstraße bleibt lediglich Notausgang.
Der Materialientausch für den Fernunterricht der Klassen 1, 2 und 3 findet (solange nichts anderes mit der Klassenleitung vereinbart wurde) nur noch am Eingang Schulstraße statt. Dazu müssen Sie mit dem PKW in der Schulstraße halten und in jedem Fall den Zugang von der Schulstraße aus nutzen, da auch das Überqueren der Wiese nicht erlaubt ist. Rechnen Sie bitte damit, dass das Ordnungsamt die Schulöffnung durch Präsenz begleiten wird. Da die Ausweitung des Präsenzunterrichts auf weitere Klassenstufen von der Gesamtentwicklung der Infektionsrate abhängen wird, ist es noch nicht geklärt, wie am 18.05. fortgefahren wird. Vom Ministerium wird angestrebt, dass bis zu den Sommerferien alle Kinder, wenigstens tageweise, am
Unterricht in der Schule teilnehmen werden. Genaueres werden wir sicher nach den nächsten Beratungen zwischen Bund und Ländern am 06.05. erfahren. Sicher ist aber jetzt schon, dass alle unsere geplanten Veranstaltungen in diesem Schuljahr ausfallen
müssen. Das bedauern wir sehr. Wir hoffen, unseren Schulausflug und vielleicht auch die Bundesjugendspiele nach den Sommerferien nachholen zu können.

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,
wir wissen, dass es für Sie und Ihre Kinder immer wieder ganz neue Situationen zu klären und zu bewältigen gibt. Wenn Sie das Gefühl haben, wir könnten Sie unterstützen, sprechen Sie bitte die Klassenleitung, Ihre Elternsprecher, Frau Göbel (SEB) oder die Schulleitung an.

Wir bedanken uns bei Ihnen allen für die sehr konstruktive und uns alle stützende Zusammenarbeit.

Elke Ofterdinger (Rektorin) & Simone Göbel  (Vorsitzende SEB)