Bushaltestellenneubau


Liebe Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Dank der in den letzten Monaten durch die verschiedenen Verhandlungs- und Vertragspartner der Gemeinde Krümmel engagiert mitgetragenen und vorangetriebenen Maßnahme „Bushaltestellenneubau“ kann mit der Ausführung des Bauvorhabens bereits Mitte November begonnen werden. Das Gesamtkonzept hatte auf dem Weg bis dahin einige Hürden bautechnischer, verkehrsrechtlicher und förderungsbezogener Art zu nehmen, gleichzeitig waren behindertengerechte und kindersichere Voraussetzungen für einen neuen Haltestellenbetrieb zu schaffen.

Die Gemeindevertretung Krümmel konnte sich zu jeder Zeit auf die kompetente Beratung und Begleitung des Ingenieurbüros IU Plan, Hachenburg, der Verwaltungen Verbandsgemeinde und Kreis, von Verbänden, u. a. VdK, der Verkehrsunternehmer, u. a. Orthen und RMV, und der angefragten Geldgeber Land und Kreis verlassen und hatte somit die besten Voraussetzungen vor wichtigen Entscheidungen in den Sitzungen des Gemeinderates. Mit finanzieller Unterstützung des Landes für die anerkannte Verbesserung des ÖPNV in Krümmel, mit der Zuwendung des Westerwaldkreises für die Ausstattung einer neuen Bushaltestelle und auch aus eigener Kraftanstrengung steuern wir nunmehr auf die Realisierung des Vorhabens für mehr Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit im Schüler- und allgemeinen Busverkehr zu. In seiner letzten Sitzung vom 26.10.2011 beschloss der Gemeinderat die Beauftragung der Firma Jungbluth mit der Bauausführung und bereits am 28.10.2011 erfolgte die örtliche Einweisung in die Baumaßnahme mit den planungs- und bautechnisch Verantwortlichen und der Gemeinde. Vor allen Dingen freuen wir uns nun auf den schnellen Baubeginn, einen guten und reibungslosen Verlauf und auf einen hoffentlich arbeitnehmer- und bauherrenfreundlichen Winter.
Reiner Schmidt

Kommentare geschlossen