Eine Spende für die „Friedenskinder“

Am Mittwoch, den 29.11.2017 machten sich Frau Ofterdinger und Frau Dymke auf den Weg nach Koblenz-Arenberg in das Caritas-Haus. Sie folgten einer Einladung von Petra Schmidt-Sauer und Paul Sauer, den Initiatoren des Vereins „Friedenskinder“ e.V. Koblenz. Auf der Veranstaltung berichtete das engagierte Ehepaar von seinem diesjährigen Aufenthalt bei der Mirisa-Akademy in Kenia. Jedes Jahr in den Herbstferien fliegen Mitglieder des Vereins nach Kenia, um die dort vom Verein betriebene Schule und den Kindergarten zu besuchen, deren Bau und Betrieb der Verein seit Jahren plant, durchführt und mit Rat und Tat unterstützt. In diesem Jahr stand die Renovierung des Spielplatzes, die Absteckung des Baus eines neuen Klassenzimmers und die Erneuerung des Regenwasser Auffang-Systems der Schule auf dem Plan. Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule werden aber auch in vielen anderen Fragen praktisch und auch pädagogisch beraten und unterstützt. Die Primary school hat jetzt 4 Klassen, ab Januar wird sie 5 Klassen haben. Es wird so lange gebaut, bis 8 Klassenzimmer fertig sind, denn die Schulpflicht in Kenia beträgt 8 Jahre.

Am Ende der interessanten Veranstaltung übergaben Frau Ofterdinger und Frau Dymke eine Spende in Höhe von 200,-€ an das Team des „Friedenskinder e.V.“. Diese Spende stammt aus dem Verkauf von alten Schulmöbeln der Grundschule Marienrachdorf. Von dem Geldbetrag kann in Kenia Holz und Material für den Bau neuer Schultische und –Stühle gekauft werden. Auf diese Weise wird aus Alt Neu und alle Beteiligten haben einen Gewinn. Hinweis: Die Aktion „Aus Alt mach Neu“ läuft weiter. Jederzeit können die alten Holzmöbel unserer Grundschule gegen Spende erworben werden.